StartseiteKirchliche Nachrichten

Kirchliche Nachrichten von Zaberfeld
und Michelbach

Alle Gruppen und Kreise der Kirchengemeinde entfallen bis auf weiteres.

Wir bitten um Beachtung und hoffen auf Ihr Verständnis.

KIRCHLICHE  NACHRICHTEN 

 

27. März 2020 bis 2. April 2020
 

Wochenspruch:
Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse,

sondern dass er diene und gebe sein Leben als Lösegeld für viele.

Matthäus 20,28

 

 

Liebe Gemeindeglieder,

 

die aktuelle Situation ist außergewöhnlich und wird vermutlich über viele Wochen anhalten. Dadurch wird sich auch unser Gemeindeleben über eine längere Zeit stark verändern. Kirchliches Gemeindeleben lebt von persönlichen Begegnungen und sozialen Kontakten. Daher müssen wir uns alle gewaltig umstellen. Aber ich hoffe und wünsche mir, dass diese Not uns anderseits wieder näher zusammenführen wird. Ermutigend sind Anrufe im Pfarramt von Menschen, die anderen helfen möchten und die dazu passende Aktion unserer Pfadfinder, die genau hier ansetzt (Infos bei Christiane Weissenberger, Mail: nane@joxx.de,Tel 882355).

Ab sofort sind auf Anordnung vom Oberkirchenrat nicht nur die beiden kirchlichen Kindergärten, sondern auch das Gemeindehaus und das Pfarramt für Publikumsverkehr geschlossen! In Zaberfeld gibt es noch ein Notgruppe. Das heißt leider auch, dass unsere Gebetsaktion, die wir letzte Woche angekündigt haben, nicht mehr weiter aufrechterhalten werden kann. Das tut uns sehr leid! Diese Aktion zeigt anderseits aber auch, dass die Ankündigung im Amtsblatt in diesen Tagen oft schon wieder erledigt ist, wenn sie veröffentlicht wird. Daher verweise ich Sie auf unsere Homepage, (https://www.kirche-zaberfeld.de/website/de/zaberfeld, in der sie den jeweils aktuellsten Stand erfahren können. Dort gibt es auch jede Woche eine eingestellte aktuelle Predigt von mir und viele Links für Angebote mit Kindern oder einem Livestream Kindergottesdienst, Livestream Gottesdienste für Erwachsene, christliche Filme für Kinder und Familienangebote unseres Muki-Teams usw.  Wir sind auch auf Instagram und Facebook zu erreichen. Außerdem verweise ich auf unsere Osterbriefaktion.

In seelsorgerlichen Fällen können Sie mich jederzeit im Pfarramt anrufen und wenn ich persönlich nicht erreichbar sein sollte, bitte ich Sie, mir eine Nachricht auf Band zu hinterlassen. Leider kann ich die Geburtstagskinder in den nächsten Wochen nicht persönlich besuchen, ich kann ihnen nur einen Gruß im Briefkasten hinterlassen, aber Sie können mich gerne zurückrufen, falls Sie sich über ein Gespräch freuen.

Für die älteren Mitbürger bringe ich die Predigt der Gottesdienste gerne auch ausgedruckt bei ihnen vorbei oder (wenn sie mir eine Mailadresse nennen), maile ich Ihnen alle aktuellen Predigten direkt zu. Denken Sie immer daran, wenn die Glocken läuten, dann sind wir eingeladen zum Gebet für unser Land und unsere Welt.

Bleiben Sie gesund und behütet

Ihr

Pfarrer Hartmut Kraft  

 

Osterbriefaktion:

Liebe Kinder, Jugendliche und Erwachsene,

durch das Coronavirus sind wir dieses Frühjahr buchstäblich gefangen und eingesperrt. Bald feiern wir Ostern, aber wir können leider nicht zusammenfeiern. Gottesdienste an den höchsten Feiertagen Karfreitag und Ostern werden wir alle in unseren Häusern für uns allein feiern müssen. Dann ist es eine Freude, wenn wir uns gegenseitig Hoffnung machen und ermutigen, dass es auch für uns wieder Ostern geben wird – einen neuen Anfang!

Da wäre es doch eine tolle Idee, wenn wir uns schon nicht sehen können, dass wir uns gegenseitig teilhaben lassen an unseren Erlebnissen und unseren Gedanken zu Ostern. Dazu möchten wir miteinander einen gemeinsamen Osterbrief herausbringen, der uns miteinander verbindet und uns mitten in der Passionszeit an die Auferstehung erinnert.

Dazu brauchen wir die Mithilfe von vielen Menschen in kurzer Zeit!

Alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen können bis spätestens zum 1. April 2020 Texte, Geschichten oder selbst gemalte Bilder einreichen.

Wenn die Beiträge mit Namen versehen sind, freuen sich die anderen über diesen persönlichen Gruß! Wer anonym bleiben will oder nur seinen Vornamen nennen möchte, kann das auch gerne tun. Wir werden möglichst viele drucken lassen und die anderen auf der Homepage und im Gemeindezentrum an der Tür ausstellen.

Wichtig ist:

Das Thema ist Passion und Ostern, Karfreitag und das Osterfest, Leiden, Tod und Auferstehung!

Erzählen Sie von einem ganz besonderen Ostererlebnis, schreiben Sie Ihr Lieblings-Osterlied oder einen passenden Bibelvers schön gestaltet auf, vervollständigen Sie den Satz „Auferstehung ist wie …“, malt Bilder nach Lust und Laune, lasst Eurer Phantasie freien Lauf!

Nur: Machen Sie es kurz, damit der Platz für möglichst viele Beiträge reicht, am besten im A4-Format! Und falls Sie etwas abschreiben, geben Sie unbedingt die Quelle an.

Außer einem Impuls von Pfr. Kraft wird es nur diese vielfältigen Beiträge geben. Also:

Je mehr Menschen mitmachen, desto schöner wird es! „Weitersagen“ ist ausdrücklich erwünscht!

Wir sind gespannt!

Bitte alles bis 1. April an Pfarramt.Zaberfeld-Michelbach@elkw.de oder in den Briefkasten des Pfarramtes werfen. Die Einsendungen werden gesammelt und zu einem Brief zusammengestellt. Auf Wunsch werden Sie an die Haushalte auf die Ostertage kostenlos verteilt. Um einen Osterbrief zu bekommen, melden Sie sich bitte per Mail beim Pfarramt.   E- Mail: pfarramt.zaberfeld-michelbach@elkw.de oder Telefon 07046-2132

 

 

Ab sofort auf Instagram und facebook erreichbar:

Wir haben einen Instagram und facebook-account für Sie eröfffnet. Hier finden Sie aktuelle Informationen unserer Kirchengemeinden.

Instagram:  kirchezaberfeldmichelbach

Facebook:  kirchengemeinde zaberfeld-michelbach

Wir freuen uns auf einen regen Austausch.

 

Wichtige Hinweise:

Der Kita Regenbogen Zaberfeld und der Kindergarten Sonnenblumenland in Michelbach sind für Notfälle zu den bekannten Öffnungszeiten per Telefon erreichbar. Nach amtlichen Vorgaben dürfen aber nur Kinder aus systemrelevanten Berufen, die keine alternative Betreungsmöglichkeit für ihre Kinder haben, in unseren Einrichtungen in den nächsten Wochen betreut werden.